Noord-Holland

Frau Stiina will hoch hinaus. Jedenfalls was die Niederlande angeht. Ab März steht der Wohnwagen in der Nähe von der hübschen Stadt Alkmaar. Entdeckt eine wunderschöne Gegend, Blumenfelder, Grachten und gleich um die Ecke das Meer.

Blumenfelder rund um Alkmaar

Schon früh im Jahr geht es los: Die ersten, die sich sehen lassen sind Krokusse und Narzissen.

Hinter ihnen werden die Felder immer grüner. Erste Tulpenblätter verraten schon im März, dass man irgendwann in einem Meer aus Blüten stehen wird.

Anfang Mai, wenn längst die Krokusse verblüht sind, entdecke ich verstreut zahlreiche Tulpen in den unterschiedlichsten Farben auf dem Krokusfeld. Blindgänger des letzten Jahres. Wenn das keine legale Möglichkeit ist, ein paar Tulpen mit  nach Hause zu nehmen?

die Felder in Farben von weiß bis violett erblühen, kontrollieren etliche „Bollebauern“ die einzelnen Pflanzen auf Pilzerkrankungen hin. Tag für Tag streifen sie durch die Felder und nehmen Blüten, Blätter und Stängel unter die Lupe.

Nach etwa zweiiwöchiger Blüte werden dann zu meinem Entsetzen die Köpfe abgeschnitten. Unser „Bollenbauer“ erklärt, dass das dazu dient, dass alle Kraft in die Knolle geht.

Auf unserem abendlichen Spaziergang schau ich mir mal genauer an, was die fahrbare Guillotine stehen gelassen hat. Denn immer wieder ragen auf den nun vorherschend grünen Feldern Tulpenköpfe empor.

Diese Pflänzchen sind wesentlich schmächtiger, die Halme nur halb so dick. Naja, für mich reicht´s.

Januar 23rd, 2018 by Frau-Stiina-amMeer